Zentrumsentwicklung Küsnacht ZH, Wettbewerbsbeitrag 2. Stufe

  • Wettbewerbsbeitrag 2. Stufe
  • Zentrumsentwicklung Küsnacht ZH 2012 
  • Zusammenarbeit mit Andrea Semadeni

Die Zentrumszone von Küsnacht wird dominiert von Verkehrsinfrastrukturbauten der 70er Jahre. Die Eisenbahngeleise, die Führung der Kantonsstrasse und der grosse Parkplatz fragmentieren das Dorf und erzeugen eine fussgängerfeindliche Situation. Ein neuer Dorfplatz mit Markthalle und Bibliothek soll dem Zentrum ein neues Gesicht verleihen und das Dorf beleben. Unser Wettbewerbsbeitrag bindet das Zentrum von Küsnacht wieder stärker zusammen. Die Weiterführung der Dorfstrasse als baumbestandene Einkaufsstrasse ist das Bindeglied zwischen altem Dorfkern und neuem Dorfplatz. Die Setzung der neuen Bibliothek mit Markthalle definiert zwei öffentliche Räume. Der repräsentative Dorfplatz ist dem Gebäude vorgelagert und versteht sich als Ausweitung der Dorfstrasse. Rückwärtig befindet sich ein eingefasster Grünraum mit Sicht zum See. Die Markthalle mit Bibliothek ist als repräsentativer Kulturbau konzipiert, wogegen die weiteren Gebäude mit den privateren Nutzungen an die bestehende Bebauung anschliessen. Fussgänger und Velofahrerrampen sowie Treppen und Aufzüge zu den Bahngeleisen und zur Tiefgarage sind in die Platzgestaltung miteinbezogen und stellen die Verbindung vom Dorfplatz zum unteren Dorfteil her.

Weitere Projekte